Obiective Turistice

Rathaus der Stadt

Primăria Târgu Secuiesc

Im nordwestlichen Teil des Zentrums befindet sich das sezessionistische zweistöckige Gebäude  des heutigen Rathauses. Es wurde im Jahre 1907 für  Sparkasse gebaut. Der Verwendungszeck des Gebäudes hat sich im Laufen der Jahre verändert. Im Jahre 1945 wurde es der Sitz der kommunistischen Partei. Bis Dezember 1989 befindete sich im Gebäude der Volksrat. Heute ist es der Sitz der lokalen Verwaltung.

Im nordwestlichen Teil des Zentrums befindet sich das „Vigado“ Kulturhaus, gebaut in der Periode von 1903 und 1904. Das Gebäude verfügt über einen Theatersaal mit 500 und über einen Konferenzsaal mit 200 Sitzplätzen; außerdem ist seine reiche Tätigkeit von dem Klub, von den Aufstellungsräumen und von den Probebühnen versichert. Hier befindet sich der Sitz des „Boér Géza“ Volkstheaters und der Volkshochschule, als auch der Sitz des „Vigadó“ Volksbandes und des „Molnár Józsiás“ Kulturvereins. Hier sichert man Werkstätte für die fünf plastischen Künstler der Stadt und für einen berühmten Holzschnitzer.

Am Ende des letzten Jahrhunderts, auf dem westlichen Teil des historischen Zentrums wurden beinahe alle Häuser gemäß dem Zeitalter charakteristischen sezessionistischen Stil saniert oder wieder aufgebaut. Die Reihe der westlichen Gebäude ist mit dem Gebäude der Reformierten Kirche geschlossen. Neben der Kirche fängt die Gábor Áron Straße an, die von dem Zentrum nach Südwesten in Richtung Kronstadt führt. Am oberen Ende der Straße erhebt sich die reformierte Kirche, die 1907 gebaut wurde, während am unteren Ende der Straße das „Turóczi Mozes „ Gedenkhaus mit Gedenktafel, wo die Kanonen für die Revolution von 1848-1849 gegossen wurden. Auf dem Plätzchen vor dem Gedenkhaus steht die Büste von Turóczi Mozes, die im Jahre 1993 von dem Bildhauer Vetró András gemacht wurde.